Künstlerische Entwicklung

Abaya Dialunda ist professioneller Tänzer, Perkussionist und Sänger.

Musik begleitete meine Geburt in Kinshasa, in der D.R. Kongo (Ex-Zaire), Musik und Tanz waren mein ständiger Begleiter meiner Kindheit und Jugend.

Bei allen Ereignissen von Bedeutung und sogar bei alltäglichen Verrichtungen spielt die Musik in Kongo eine wichtige Rolle. Doch afrikanische Musik und afrikanischer Tanz gehören untrennbar zusammen. So habe ich bereits mit 10 Jahren eine Tanzschule besucht. Ich habe mich als Sänger, Tänzer und Musiker ausgebildet, wie die Tradition es verlangt.

Mein Schwerpunkt meines künstlerischen Schaffes ist der traditionelle Tanz. Besonders intensiv habe ich mich dem Zebola-Tanz ( = Dzebola, aus der Mongo-Sprache, Stamm der Ekonda und Mongo ) gewidmet, später jedoch auch die typischen traditionellen Tänze dazu gelernt: Mutuashi, Masikilu, Esombi…denn jedes Dorf, jede Region kennt ihre eigenen Rhythmen und Tanzbewegungen.

Als Tänzer und später Choreograph habe ich mit jungen Marktfrauen mit „bana ya tschekele“ ein Ballett auf die Beine gestellt. National bekannt wurde ich mit dem „Ballet Bana-Afrika“ das ich selbst ins Leben gerufen habe. Mit der Organisation Jeunesse Musicale schaffte ich es, die Landesgrenze zu sprengen und mit ihr wollte ich mein Wissen nach Europa verbreiten.

Tanzpädagogische Tätigkeiten

  • Seit 1991 erfolgreich als Workshop- und Kursleiter in der Schweiz tätig
  • Seit 1995 kontinuierliche Tanzkurse in Basel, Aarau, Porrentruy und Zürich
  • Seit 2000 Mitarbeit im Kulturworkshop mit UNICEF, zahlreiche Kulturprojekte an Schulen in Zusammenarbeit mit das Büro für Kulturkooperation Artlink,FastenopferFondation JonasMouvement de Genève, Pas de probleme festival,Kirchgemeinde Hilterfingen,und andere.